Ex-Wahlhelfer des früheren sächsischen SPD-Wirtschaftsministers Thomas Jurk tritt nun als NPD-Kandidat zu den sächsischen Kreistags- und Stadtratswahlen an

Sächsische NPD erhält prominente Unterstützung

Reinhard Otto, einst Wahlhelfer von Ex-Wirtschaftsminister Thomas Jurk, nun Kanidat der NPD

Reinhard Otto, einst Wahlhelfer von Ex-Wirtschaftsminister Thomas Jurk, nun Kanidat der NPD

Man erinnert sich: Im Mai 2008 hatte der damalige SPD-Wirtschaftsminister Thomas Jurk einen Motorradfahrer auf der Autobahn A13 eigenmächtig per Kelle gestoppt. Dafür mußte Jurk 9.000 Euro Strafe zahlen. Das Opfer von Jurks Verkehrsrüpelei, Reinhard Otto, freundete sich später mit Jurk an und wurde auch dessen Unterstützer im Landtagswahlkampf 2009. Reinhard Otto (selbständiger Kfz-Meister mit Kfz-Gutachterschein) trug sich 2009 auf der Unterstützerliste des SPD-Spitzenkandidaten ein und wurde sogar SPD-Mitglied.

Vor einiger Zeit schon hatte der Waldheimer Reinhard Otto Kontakt zur sächsischen NPD aufgenommen und kandidiert nun als (noch) Parteiloser auf der Liste der NPD für den Kreistag Mittelsachsen und den Stadtrat von Waldheim. Aus der SPD ist er mittlerweile ausgetreten.

Die sächsische NPD freut sich über diesen politischen Seitenwechsel und auf das erwartbare Mandat im Waldheimer Stadtrat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.